Adam Olearius Schule - Wochenprojekt Oktober 2018

Werkstatt Buchkunst

Bei gemeinsamen Streifzügen durch das Stadtzentrum von Aschersleben sollt ihr für das sensibilisiert werden, was sonst meist übersehen wird. Ihr lernt eure Umwelt mit neuen Augen zu sehen und mit Dingen zu experimentieren. – Wir suchen gemeinsam Orte, die uns besonders poetisch erscheinen, sammeln Wortfetzen, die wir unterwegs aufschnappen, suchen Details im Stadtraum, die wir direkt auf Papier abdrucken oder durch Abreibung auf Papier übertragen. Außerdem sammeln wir achtlos weggeworfene Objekte, über die wir tagtäglich stolpern und nutzen sie als Hochdruckformen. Gleichzeitig wird so ein ressourcenschonender und nachhaltiger Umgang mit Materialien vermittelt.
An den ersten drei Tagen starten wir jeweils mit einer Erkundungstour durch die Stadt Aschersleben und enden mit Druckexperimenten im Atelier, so dass wir uns Tag für Tag mehr an das Thema herantasten können. Zum Ende der Projektwoche möchte ich mit der Gruppe alle Ergebnisse in der Kreativwerkstatt zu einem Buch zusammenfügen und binden. Zusätzlich können Worte oder kurze Zeilen gesetzt und eingedruckt werden. Jedes Kind kann sich als Ergebnis sein eigenes, selbstgefertigtes Stadtbuch als Erinnerung und Inspiration für weitere Projekte mit nach Hause nehmen.

Werkstatt: Mediendesign - Plakat - „Plakat – Art!“

Anleitung: Colette Dörrwand, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: 8  Klassenstufe: 5

Aus der Projektbeschreibung: Ob es um eine Theateraufführung, eine Ausstellungseröffnung oder um ein Konzert geht. Sie alle haben etwas gemeinsam: kunstvolle Plakate, die um unsere Aufmerksamkeit wetteifern. Dabei spielen nicht nur einprägsame Bilder, sondern vor allem kraftvolle Worte die Hauptrolle. Wie man solche Plakate entwickeln und umsetzen kann, das wollen wir in dem Kurs herausfinden. Ihr lernt die Schablonentechnik kennen, der einige vielleicht schon in Form von Streetart begegnet sind. Auch wollen wir mit weiteren Mitteln experimentieren und unsere Schablonen effektvoll mit Stempeln, eigenen Zeichnungen oder Collagen kombinieren.

 
 
 
 

Hier seht ihr die Galerie der Ergebnisse aus dem Workshop Plakat

Werkstatt: Theater – „Mach (k)ein Theater“

Anleitung: Birgit Eisfeld, Theaterpädagogin, Aschersleben

Teilnehmer: 8  Klassenstufe: 5

Aus der Projektbeschreibung: In der Theaterwerkstatt erfahrt ihr auf sehr emotionale und körperliche Weise, wie ein Theaterstück unter eurer Mitwirkung entsteht und aufgeführt wird. Auf Wunsch könnt ihr auch Spielszenen zu aktuellen Problemen selbst entwickeln. Kostüme und Requisiten werden stets improvisiert. Eine produktive, fröhliche aber auch anstrengende Woche wartet auf euch! Je nach Altersstufe stehen zwei Fastnachtsspiele von Hans Sachs, einem Zeitgenossen Martin Luthers, auf dem Probenprogramm. Für die Klassenstufe 8/9 können zwei Szenen aus „Romeo und Julia“ probiert und aufgeführt werden. 

 

Werkstatt: Trickfilm „Geschichten und Geschichte“

Anleitung: Olaf Ulbricht, Diplomgrafiker und Mediengestalter aus Halle/Saale

Teilnehmer: 8   Klassenstufe:  5

Aus der Projektbeschreibung: Im Animationsfilm vereinen sich alle Kunstformen zu einem Gesamtwerk aus Literatur, Malerei, Musik und Filmkunst. Das ideale Mittel Geschichten zu erzählen - Geschichte zu erleben. Und diese erleben wir jeden Tag. Kleine Geschichten, die uns passieren oder Geschichten, die uns erzählt werden.

Eine davon kann jeder erzählen. Der Arbeitsablauf beginnt mit deiner.

Werkstatt: Mode „Stylisten - Die Meister der Inszenierung“

Anleitung: Charlotte van Lie, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: 12  Klassenstufe: 5

Aus der Projektbeschreibung: Du bist begeistert von Mode, Hairstyling, Make up und Trends, interessierst dich für die Vielfalt unserer Kulturen und begeisterst dich für die Kunst und Fotografie? Dann lass uns gemeinsam aus einer Kiste voller Kleidungsstücke neue Modeträume realisieren. Die Arbeit des Modestylisten ist vielfältig, kreativ und steckt voller Herausforderungen. Du wirst in dieser Woche lernen wie und wo du Inspiration für Modestylings finden kannst. Wie du deine Ideen in Kleidung übersetzt und sie stimmig, interessant oder auch provokant zu einer neuen Aussage arrangierst. Denn das ist die Hauptaufgabe der Modestylisten in der Fashion Branche. Sie entwickeln neue Welten, Frauen/Männertypen und drücken sich über diese künstlerisch aus. Du wirst lernen, wie man ein Moodboard erstellt und mit ihm arbeitet, welche Posen für welche Kleidungsstücke stimmig sind. Gemeinsam werden wir in den ersten beiden Tagen Themen entwickeln und neue Stylings zusammenstellen. Danach geht‘s an das Fotoshooting und die Inszenierung des Models vor der Kamera. Ziel ist es, einen Einblick in die Arbeit des Stylisten zu bekommen, da dieser Bereich ein immer größer werdender Bestandteil des Modedesigns/der Modebranche ist.