Wochenprojekt der Burgschule - Januar 2018

Werkstatt: Malerei –„Bildergeschichten“

Anleitung: Jenny Rempel, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: 12   Klassenstufe: 5

Aus der Projektbeschreibung: Freut euch auf eine spannende Malwoche! Wir erzählen und malen Geschichten aus unserem Leben auf der Leinwand. Dabei lernen wir die deutsch-jüdische Malerin und Dichterin Charlotte Salomon kennen, die im April 2017 ihren hundertsten Geburtstag gehabt hätte. Ihre lebendigen Bilderzählungen begleiteten stetig ihr Leben und geben uns ein authentisches Zeugnis ihrer Zeit. Es wird außerdem eine kleine Einführung in die Wirkung und Ausdruckskraft der Farben geben. Beim Malen versuchen wir besonders auf die lebendige Darstellung der Geschichten und die Stimmungen zu achten, die wir auf der Leinwand zum Ausdruck bringen wollen. Ziel der Woche ist eine Ausstellung der entstandenen Bildergeschichten. Bitte bringt euch unbedingt Kleidung mit, die dreckig werden kann!

 
 
 

Werkstatt: Plastik – „Kettenreaktion“

Anleitung: Felix Müller, Diplombildhauer aus Schielo

Teilnehmer: max. 12 Klassenstufe:  5

Aus der Projektbeschreibung: Wer Lust am Konstruieren und Tüfteln hat ist hier richtig. Handwerkliches Geschick ist genauso gefragt wie verrückte Ideen. Im Vordergr und steht das Basteln und Probieren. Ihr könnt euch kleine Maschinen und Apparaturen ausdenken und zum Laufen bringen. Ob mechanisch oder elektrisch hängt ganz von euren Vorstellungen ab. Für eure Konstruktion könnt ihr alles verwenden was zu Hause nicht mehr gebraucht wird oder euch selbst die Teile aus Pappe, Holz oder Metall herstellen. Das große Ziel ist es, eine möglichst spannende und interessante Kettenreaktion zu konstruieren. Ihr könnt allein arbeiten oder eure Ideen und euer Geschick in ein großes gemeinschaftliches Projekt einbringen.

Werkstatt: Schmuck – „Ring & Co.–Schmuck und Objekte aus Blech und Draht“

Anleitung: Nicole Lehmann, Dipl. Schmuckkünstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: 8  Klassenstufe: 5

Aus der Projektbeschreibung: In dieser Woche kann jede Schülerin / jeder Schüler zunächst durch einfache Übungen den Umgang mit goldschmiedischen Grundtechniken erlernen: Sägen, Feilen, Biegen, Bohren. Danach können die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Ideen aus Blech und Draht umsetzen. Dabei führt der Weg von der Entwurfsskizze, über Modellbau aus Papier o.ä. zum fertigen Stück. Unser Schmuckbegriff ist weit gefasst, d.h., wir machen auch schmückende Objekte! In der Schmuckwerkstatt sind handwerkliches Geschick, Geduld und Ideenreichtum gefragt.

 

Werkstatt: Theater–„Mach (k)ein Theater“

Anleitung: Birgit Eisfeld, Theaterpädagogin, Aschersleben

Teilnehmer: max. 8 Klassenstufe: 5

Aus der Projektbeschreibung: In der Theaterwerkstatt erfahrt ihr auf sehr emotionale und körperliche Weise, wie ein Theaterstück unter eurer Mitwirkung entsteht und aufgeführt wird. Auf Wunsch könnt ihr auch Spielszenen zu aktuellen Problemen selbst entwickeln. Kostüme und Requisiten werden stets improvisiert. Eine produktive, fröhliche aber auch anstrengende Woche wartet auf euch! Je nach Altersstufe stehen zwei Fastnachtsspiele von Hans Sachs, einem Zeitgenossen Martin Luthers, auf dem Probenprogramm. Für die Klassenstufe 8/9 können zwei Szenen aus „Romeo und Julia“ probiert und aufgeführt werden.

Werkstatt: Mediendesign – „Plakat–Art!“

Anleitung: Colette Dörrwand, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: max. 8  Klassenstufe:5

Aus der Projektbeschreibung: Ob es um eine Theateraufführung, eine Ausstellungseröffnung oder um ein Konzert geht. Sie alle haben etwas gemeinsam: kunstvolle Plakate, die um unsere Aufmerksamkeit wetteifern. Dabei spielen nicht nur einprägsame Bilder, sondern vor allem kraftvolle Worte die Hauptrolle. Wie man solche Plakate entwickeln und umsetzen kann, das wollen wir in dem Kurs herausfinden. Ihr lernt die Schablonentechnik kennen, der einige vielleicht schon in Form von Streetart begegnet sind. Auch wollen wir mit weiteren Mitteln experimentieren und unsere Schablonen effektvoll mit Stempeln, eigenen Zeichnungen oder Collagen kombinieren.

 
 
 

Hier seht ihr die Arbeitsergebnisse