Pestalozzischule - Wochenprojekt im April 2018

Malwerkstatt – „Street Art als Tryptichon“

Anleitung: Andrea Gohr, Künstlerin aus Staßfurt

Teilnehmer: 12  Klassenstufe:offen

Aus der Projektbeschreibung: Was ist ein Tryptichon? Wir beschäftigen uns mit dem Ursprung und der Bedeutung des Tryptichons anhand von Beispielen aus der Kunstgeschichte. Nachdem wir über einige Künstler gesprochen und deren Altäre und Tryptichen betrachtet haben, wollen wir uns noch einer relativ jungen Strömung in der zeitgenössischen Kunst widmen. Wir erfahren etwas über die „Street Art“, deren Künstler und ihre Werke, Hintergründe, Techniken und Ausdrucksweisen. In Gruppen von drei bis vier Personen aufgeteilt, entwerfen wir nun eigene, zunächst kleine „Street Art“ Kunstwerke, mit einfachen graphischen Mitteln, auf Papier. Nachdem sich jede Gruppe auf eine eigene Thematik festgelegt hat, probieren wir verschiedene Zeichentechniken, einfache Druck - und Stempeltechniken und die Schablonentechnik aus. Wir besprechen die Entwürfe und jede Gruppe wählt das Motiv (die Motive) für ihr eigenes Tryptichon aus. Jede Gruppe bekommt drei Leinwände im gleichen Format (ca. 60 cm x 80 cm ). Über die Anordnung und die Motivwahl müssen sich die Schüler untereinander einigen. Nun wird gemalt. Mit Acrylfarbe und den in den Entwürfen erprobten Techniken, stellt jede Schülergruppe ein Tryptichon (dreiteiliges Gemälde) fertig. 

Malwerkstatt Bildergalerie

 
 
 

Plastikwerkstatt - "Traumschiff"

Anleitung: Felix Müller, Diplombildhauer aus Schielo

Teilnehmer: max. 12  Klassenstufe: offen

Aus der Projektbeschreibung: Piratenschiff, Luftschiff, Raumschiff oder Traumschiff. Wo wärt ihr gerne mal Kapitän oder womit würdet ihr gern mal eine Reise machen. Baut euch oder mit euren Freunden ein ganz spezielles Schiff mit allem was dazu gehört, vom Propeller oder Segel bis zur Mannschaft. Ihr könnt euch an Vorbildern orientieren und dann eurer Phantasie freien Lauf lassen. Ob eine alte Plasteflasche, ein nicht mehr gebrauchter Löffel oder... . Gebaut werden die Schiffe aus allem was euch dazu als geeignet erscheint. 

Plastikwerkstatt Bildergalerie

 

Keramikwerkstatt – „Drachen, Dinos und anderes Getier“

Anleitung: Simone Henninger, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: 8   Klassenstufe: offen

Aus der Projektbeschreibung: Drachen, Dinos und anderes Getier - von der Skizze zur Plastik Am ersten Tag der Woche erkunden wir im Museum Aschersleben mit Stift und Papier die Zeugnisse der Vergangenheit. Neben Fossilien und Versteinerungen gibt es dort noch viel Interessantes zu entdecken. Inspiriert von unseren Zeichnungen entwickeln wir eine neue Idee für eine eigene (Tier-)Plastik. Über Skizze und Modell finden wir eine Form, die an den folgenden Tagen aus Ton modelliert wird. Dabei beschäftigen wir uns auch mit verschiedenen Techniken der keramischen Formgebung. Aber nicht nur die äußere Form wird eine Rolle spielen, auch Oberflächenstruktur und farbige Gestaltung unserer Objekte mit Engobe (eingefärbtem Ton) spielt eine wichtige Rolle. Die fertig gebrannten Plastiken können nach ca. 2-3 Wochen abgeholt werden.

Keramikwerkstatt - Bildergalerie

 
 
 
 

Textilwerkstatt „Stylisten - Die Meister der Inszenierung“

Anleitung: Charlotte van Lie, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: max. 10  Klassenstufe: offen

Aus der Projektbeschreibung: Du bist begeistert von Mode, Hairstyling, Make up und Trends, interessierst dich für die Vielfalt unserer Kulturen und begeisterst dich für die Kunst und Fotografie? Dann lass uns gemeinsam aus einer Kiste voller Kleidungsstücke neue Modeträume realisieren. Die Arbeit des Modestylisten ist vielfältig, kreativ und steckt voller Herausforderungen. Du wirst in dieser Woche lernen wie und wo du Inspiration für Modestylings finden kannst. Wie du deine Ideen in Kleidung übersetzt und sie stimmig, interessant oder auch provokant zu einer neuen Aussage arrangierst. Denn das ist die Hauptaufgabe der Modestylisten in der Fashion Branche. Sie entwickeln neue Welten, Frauen/Männertypen und drücken sich über diese künstlerisch aus. Du wirst lernen, wie man ein Moodboard erstellt und mit ihm arbeitet, welche Posen für welche Kleidungsstücke stimmig sind. Gemeinsam werden wir in den ersten beiden Tagen Themen entwickeln und neue Stylings zusammenstellen. Danach geht‘s an das Fotoshooting und die Inszenierung des Models vor der Kamera. Ziel ist es, einen Einblick in die Arbeit des Stylisten zu bekommen, da dieser Bereich ein immer größer werdender Bestandteil des Modedesigns/der Modebranche ist.

Textilwerkstatt - Bildergalerie

 
 

Werkstatt Natur und Kunst – „Muster der Natur“ Knoten - Netze - Kacheln

Anleitung: Dr. Hella Schwannecke,Wissenschaftlerin und Landschaftsgestalterin aus Frose

Teilnehmer: max. 12  Klassenstufe: offen

Aus der Projektbeschreibung: Die Natur kennt Baupläne. Wenn etwas gelungen ist, wird es immer wieder und überall wiederholt, im Weltall und im Garten. Und wir bauen es nach. Knoten braucht man auf Segelschiffen, um ein Geschenk zu verschnüren, beim Weben oder beim Zelten. Mit Knoten kann man Muster bilden und Netze knüpfen. Knoten sind nicht nur einfach Verbindungen, sie haben auch verschiedene Funktionen, welche, die besonders fest sind und solche die sich leicht lösen lassen. In der Mathematik sind Knoten die Kreuzungen von Linien oder auch nur einfach Ecken. Kachelungen sind aus regelmäßigen Vielecken zusammengesetzte Muster. Ihr findet sie im Badezimmer, auf dem Rücken der Schildkröte, im Parkett oder an Bienenwaben und sogar am Fußball. Kacheln sind Dreiecke, Vierecke, Fünf- und Sechsecke , Drachen- und Windvogelvierecke und kompliziertere Formen. Mit Dreiecken lässt sich jede Oberfläche formen und vermessen (Triangulation). Wir knoten Netze, machen eigene Puzzle und Collagen oder konstruieren Muster, wir spielen und experimentieren mit Form, Funktion und Material.

Werkstatt Natur und Kunst - Bildergalerie