Malwerkstatt: „Altarbilder“

Anleitung: Sven Großkreutz, Maler und Grafiker aus Halle

Teilnehmer: max. 10  Klassenstufe: 6

Aus der Projektbeschreibung: "Feuertaufe, Selbstverleugnung, Machtwort, Schandfleck, Lückenbüßer, Gewissensbisse, Lästermaul, Lockvogel, .... " - mit seiner Bibelübersetzung legte Luther nicht nur den Grundstein für eine neue Interpretation und ein neues Verständnis der Bibel im deutschsprachigen Raum, er gab uns auch bis heute gültige Wortschöpfungen, die in unsere Umgangssprache Einzug gehalten haben. Was darauf hin geschah, hat den Lauf der christlichen Weltgeschichte geprägt. Wie viel von seinem Leben und Wirken knapp unter der Oberfläche unseres Wissens, gerade in unserer Gegend verborgen liegt, ist erstaunlich. Dies wollen wir in der Projektwoche freilegen. In einem kleinen selbstgestalteten Büchlein soll jeder die Entwicklung Luthers darstellen: Kind, Schüler, Blitz, Mönch, Theologe, Romreisender, Politiker, Reformator .... Welche Episoden in welcher Bildgeschichte dargestellt werden, liegt bei jedem selbst. Seltsame Gewichtungen und Nebenschauplätze oder Zeitsprünge sind erwünscht.

Werkstatt: Buchkunst - „Geschichte(n) neu schreiben - Der Froschkönig"

Anleitung: Rita Lass, Buchkünstlerin auf Halle/Saale

Teilnehmer: max. 10 Klassenstufe: 6

Aus der Projektbeschreibung: In der Projektwoche möchte ich mit euch Künstlerbücher fertigen, die mit dem stilistischen Mittel der Übermalung arbeiten. Als Ausgangspunkt dienen uns alte Buch- Zeitungs- oder Zeitschriftenseiten, die wir stellenweise mit Pinsel und Farbe abdecken. Dadurch erhalten wir Blätter, auf denen schon etwas abgebildet ist. Diese falten wir später und fügen sie zu einem Buch zusammen. Die vorhandenen Bild- und Textelemente dienen euch zur Inspiration, zur Ideenfindung. Ihr könnt noch lesbare Worte hervorheben und zu neuen Texten verbinden, Überbleibsel von Bildern neu deuten und  ergänzen oder Worte und Bilder an anderer Stelle ausschneiden und auf euren Seiten einfügen. So entstehen mit einfachen grafischen Mitteln, wie zum Beispiel Malerei, Collage und Zeichnung eure eigenen Bildwelten mit euren eigenen Geschichten. Ihr könntet auch Stempel anfertigen und diese verwenden oder, oder, oder. Bringt eure Ideen mit und wir finden gemeinsam einen Weg diese umzusetzen. Jeder von euch soll am Ende der Projektwoche ein eigenes selbst gefertigtes Buch in den Händen halten und mit nach Hause nehmen können. Das Format wählt jeder selbst. Die Bindung wird am letzten Tag in Form einer einfachen Fadenheftung (Schulheftbindung) erläutert und ausgeführt. In einer abschließenden Runde werden die Arbeitsergebnisse vorgestellt.

 
 
 

Buchgalerie 1

Hier seht ihr in die entstandenen Bücher:

 
 
 
 

Buchgalerie 2

 
 
 
 
 
 
 

Werkstatt: Keramik– „Leguane, Schlangen und anderes Getier“

Anleitung: Simone Henninger, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: max. 10 Klassenstufe: 6

Aus der Projektbeschreibung: Leguane, Schlangen und anderes Getier - von der Skizze zur Plastik Am ersten Tag der Woche erkunden wir im Zoo Aschersleben mit Stift und Papier die Bewohner des Terrarium - Hauses. Neben Schildkröten, Schlangen, Krokodilen und Leguanen gibt es dort auch Flughunde und andere seltene Tiere. Inspiriert von unseren Zeichnungen entwickeln wir eine neue Idee für eine eigene (Tier- )Plastik. Über Skizze und Modell finden wir eine Form, die an den folgenden Tagen aus Ton modelliert wird. Dabei beschäftigen wir uns auch mit verschiedenen Techniken der keramischen Formgebung. Aber nicht nur die äußere Form wird eine Rolle spielen, auch Oberflächenstruktur und farbige Gestaltung unserer Objekte mit Engobe (eingefärbtem Ton) spielt eine wichtige Rolle. Die fertig gebrannten Plastiken können nach ca. 2-3 Wochen abgeholt werden.

 
 
 
 

Galerie Keramikwerkstatt

Textilwerkstatt „Stylisten - Die Meister der Inszenierung“

Anleitung: Charlotte van Lie, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: max. 10  Klassenstufe: offen

Aus der Projektbeschreibung: Du bist begeistert von Mode, Hairstyling, Make up und Trends, interessierst dich für die Vielfalt unserer Kulturen und begeisterst dich für die Kunst und Fotografie? Dann lass uns gemeinsam aus einer Kiste voller Kleidungsstücke neue Modeträume realisieren. Die Arbeit des Modestylisten ist vielfältig, kreativ und steckt voller Herausforderungen. Du wirst in dieser Woche lernen wie und wo du Inspiration für Modestylings finden kannst. Wie du deine Ideen in Kleidung übersetzt und sie stimmig, interessant oder auch provokant zu einer neuen Aussage arrangierst. Denn das ist die Hauptaufgabe der Modestylisten in der Fashion Branche. Sie entwickeln neue Welten, Frauen/Männertypen und drücken sich über diese künstlerisch aus. Du wirst lernen, wie man ein Moodboard erstellt und mit ihm arbeitet, welche Posen für welche Kleidungsstücke stimmig sind. Gemeinsam werden wir in den ersten beiden Tagen Themen entwickeln und neue Stylings zusammenstellen. Danach geht‘s an das Fotoshooting und die Inszenierung des Models vor der Kamera. Ziel ist es, einen Einblick in die Arbeit des Stylisten zu bekommen, da dieser Bereich ein immer größer werdender Bestandteil des Modedesigns/der Modebranche ist.

 

Werkstatt: Mediendesign - Plakat - „Plakat – Art!“

Anleitung: Jenny Rempel, Künstlerin aus Halle/Saale

Teilnehmer: 10  Klassenstufe: 6

Aus der Projektbeschreibung: Ob es um eine Theateraufführung, eine Ausstellungseröffnung oder um ein Konzert geht. Sie alle haben etwas gemeinsam: kunstvolle Plakate, die um unsere Aufmerksamkeit wetteifern. Dabei spielen nicht nur einprägsame Bilder, sondern vor allem kraftvolle Worte die Hauptrolle. Wie man solche Plakate entwickeln und umsetzen kann, das wollen wir in dem Kurs herausfinden. Ihr lernt die Schablonentechnik kennen, der einige vielleicht schon in Form von Streetart begegnet sind. Auch wollen wir mit weiteren Mitteln experimentieren und unsere Schablonen effektvoll mit Stempeln, eigenen Zeichnungen oder Collagen kombinieren.

 
 
 

Werkstatt: Trickfilm „Geschichten und Geschichte" - Karls Traum

Anleitung: Olaf Ulbricht, Diplomgrafiker und Mediengestalter aus Halle/Saale

Teilnehmer: max. 8 Klassenstufe:  6

Aus der Projektbeschreibung: Im Animationsfilm vereinen sich alle Kunstformen zu einem Gesamtwerk aus Literatur, Malerei, Musik und Filmkunst. Das ideale Mittel Geschichten zu erzählen - Geschichte zu erleben. Und diese erleben wir jeden Tag. Kleine Geschichten, die uns passieren oder Geschichten, die uns erzählt werden. Eine davon kann jeder erzählen. Der Arbeitsablauf beginnt mit deiner.

Werkstatt: Malerei–„Street Art - Graffiti“

Anleitung: Andrea Gohr, Künstlerin aus Staßfurt

Teilnehmer: max. 10 Klassenstufe: 6

Aus der Projektbeschreibung: Was ist ein Tryptichon?Wir beschäftigen uns mit dem Ursprung und der Bedeutung des Tryptichons anhand von Beispielen aus der Kunstgeschichte. Nachdem wir über einige Künstler gesprochen und deren Altäre und Tryptichen betrachtet haben, wollen wir uns noch einer relativ jungen Strömung in der zeitgenössischen Kunst widmen. Wir erfahren etwas über die „Street Art“, deren Künstler und ihre Werke, Hintergründe, Techniken und Ausdrucksweisen. In Gruppen von drei bis vier Personen aufgeteilt, entwerfen wir nun eigene, zunächst kleine „Street Art“ Kunstwerke, mit einfachen graphischen Mitteln, auf Papier. Nachdem sich jede Gruppe auf eine eigene Thematik festgelegt hat, probieren wir verschiedene Zeichentechniken, einfache Druck- und Stempeltechniken und die Schablonentechnik aus. Wir besprechen die Entwürfe und jede Gruppe wählt das Motiv (die Motive) für ihr eigenes Tryptichon aus. Jede Gruppe bekommt drei Leinwände im gleichen Format (ca. 60 cm x 80 cm ). Über die Anordnung und die Motivwahl müssen sich die Schüler untereinander einigen. Nun wird gemalt. Mit Acrylfarbe und den in den Entwürfen erprobten Techniken, stellt jede Schülergruppe ein Tryptichon (dreiteiliges Gemälde) fertig.

Werkstatt: „Architektur und Stadt“

Anleitung: Maik Ronz, Architekt aus Halle/Saale

Teilnehmer: max. 10 Klassenstufe: 6

Aus der Projektbeschreibung: Alle sind wir täglich mit unserer gebauten Umwelt konfrontiert: Ob zu Hause im Wohnhaus, im nSchulgebäude, der Schwimmhalle, im Jugendclub oder einer Kirche- einen Großteil unserer Zeit verbringen wir in Gebäuden und nutzen diese ganz selbstverständlich, aber mit Entwurf und Planung kommen die Wenigsten in Berührung. Auch Städte sind keine zufällige Ansammlung von Häusern, sondern wachsen, verändern sich und müssen geplant und ständig verhandelt werden. In der Projektwoche zum Thema Architektur und Stadt bekommt ihr einen Einblick in die konzeptionelle Arbeit eines Architekten oder Städteplaners. Ihr lernt intuitiv und spielerisch eure Ideen- allein oder in der Gruppe- räumlichen umzusetzen. Der Schwerpunkt liegt somit auf dem Bau von Modellen- derTransformation von Gedanken und Ideen über Skizzen und Zeichnungen in den dreidimensionalen Raum. Nicht ganz einfach, aber wer mehr über Architektur und Städtebau wissen will und Spaß am Entwerfen und Konstruieren hat, ist hier genau richtig!

 
 
 

Galerie Architektur