Rita Lass - Buchkünstlerin aus Halle

 

3. Werkstatt: Buchkunst –„Verschollen auf einer Insel –ein Forschertagebuch“

Kursleiterin: Rita Lass, Buchkünstlerin aus Halle

Wir  wachen  auf  und  befinden  uns  auf  einer  Insel  mitten  im  Meer.  Wir  wissen  nicht,  wie  wir  dort hingekommen sind und begeben uns auf Entdeckungstour. Es leben für uns fremde Wesen auf dieser Insel  und  wir  versuchen  uns mit  ihnen  anzufreunden. Wir überlegen  uns  in  der  Gruppe gemeinsam eine   Strategie   wie   wir   das   anstellen   können.   Zur   Verfügung   stehen   uns   Materialien,   die angeschwemmt wurden und uns ziemlich bekannt vorkommen. Essind alte Verpackungen aus Plaste, Tetrapack  usw.  Was  machen  wir  damit?  Bauen  wir  Geschenke?  Oder  Dinge,  mit  denen  wir kommunizieren können? Oder Masken, um den Wesen ähnlich zu sehen? Oder ...?  Glücklicherweise haben  wir  zusätzlich  Papier  und  ein  Tintenfass  und  ein  paar  Fettkreiden  dabei,  so  dass  wir  alles aufschreiben  können.  Vogelfedern  und  Stöckchen  als  Schreibmaterial  finden  wir  auch  und  ein knetbares,  leicht  klebendes  Material.  Vielleicht  können  wir  auch  die  seltsamen  Schriftzeichen  der Inselbewohner*innen ergründen ... –In einer leer stehenden Behausung finden wir Werkzeug, Pinsel und Farben ...

 

 

 

 

 
 

Grafikwerkstatt: "Mein eigenes Künstlerbuch" Wochenprojekt

Im Rahmen der Projektwoche möchte ich euch an die Buchkunst heranführen und euch mit der Wirkung von Schrift und Bild im Buch vertraut machen. Nach einem kurzen Einblick in verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten von Künstlerbüchern, werdet ihr vor allem bei der Ideenfindung und Realisierung eures eigenen Projektes unterstützt. Inspiration finden wir in Gedichten, die wir zu Beginn des Kurses gemeinsam entdecken. Ziel zum Ende der Projektwoche ist ein selbst gestaltetes und gebundenes Heft für jeden von euch. Bei der Gestaltung des Inhalts und des Umschlags verwenden wir einfache grafische Mittel (Zeichnung, Schablonendruck, Collage, Monotypie etc.). Ich möchte euch Techniken vermitteln, die ihr auch außerhalb der Schule, unabhängig von Werkstätten und Maschinen, jederzeit nutzen könnt. Die Bindung wird am letzten Tag in Form einer Fadenheftung (Schulheftbindung) erläutert und ausgeführt. In einer abschließenden Rundewerden die Arbeitsergebnisse vorgestellt.